Vita

Künstlerische Vorgeschichte
Von 1971-2012 Lehrerin für Kunsterziehung und Musik an der Realschule Feucht, Beendigung der Lehrtätigkeit 2012, um mehr Zeit für die Kunst zu haben.

Künstlerische Weiterbildung
Neben der Lehrtätigkeit längere Akademieaufenthalte bei Horst Thürheimer, Siegfried Gille, Chihiro Shimotani, Peter Sköld und anderen.

Inhalt
Die Beschäftigung mit Philosophie und Religionsphilosophie prägte von Anfang an meine künstlerische Arbeit. Dabei interessierte mich immer besonders das Unaussprechbare, wo die Grenze der Sprache nach einem bildhaften Ausdruck verlangt und in der Bildsprache eine Fortsetzung findet. 

Technik 
Technik und Material: Zeichnung, Malerei, Collage, Drucktechniken wie Holzschnitt und Radierung, Herstellung von Objekten, Multimediapräsentationen.

 

Ausstellungen: 
Seit 1997 Einzelausstellungen (u. a. Bildungszentrum Nürnberg und Augsburg, Schloß Almoshof, Klinikum Hallerwiese, Maximilians Augenklinik, Blaue Nacht Nürnberg, Kulturzentrum Feucht) und Teilnahme an Gruppenausstellungen (u.a. in Nürnberg, Fürth, Gunzenhausen, Neuburg, Augsburg)

Ausstellungen 2014:
„Verborgene Worte – Skulpturen und Objekte“  in der Herz Jesu Kirche Nürnberg 
Kunstsymposion Almoshof und St. Jobst Nürnberg

Ausstellungen 2015:
Gruppenausstellung Gedok Hilpoltstein
Kunstsymposion Kulmbach/Plassenburg und Rosenthal-Studio Selb
Bund fränkischer Künstler Kulmbach
Einzelausstellung Klinikum Süd Nürnberg
Gruppenausstellung Gedok Schloß Almoshof

Ausstellungen 2016:
Einzelausstellung Zeltnerschloß Nürnberg (Januar/Februar 2016)
Einzelausstellung St. Jobst Nürnberg (April 2016)

Ausstellungen 2017:
Einzelausstellung Loni-Übler-Haus Nürnberg (Mai-Juli 2017)
Gruppenausstellung Gedok Stadtmuseum Schwabach (Dezember 2017 – März 2018)

Ausstellungen 2018:
Gruppenausstellung Kreuz+Quer, Erlangen